Zur Fortbildung konnten am Samstag, den 31. Oktober fünf Mädchen und Burschen unserer Jugendfeuerwehr - alle über 16 Jahre - die Aktiven der Feuerwehr Übersee an die Feuerwehrschule nach Geretsried begleiten.

Die reine Praxisausbildung am Übungsgelände der Schule erfolgte in kleinen Einsatzübungen an verschiedenen Wohn- und Geschäftshäusern sowie Industriebauten. Dabei unterstützten die Jugendlichen die aktive Mannschaft sowohl bei Brandeinsätzen als auch bei Verkehrs- und Gefahrgutunfällen. Bei der Rettung mehrerer Personen in verschiedenen teils komplett verrauchten Stockwerken waren zum Beispiel tragbare Leitern und Lüfter in Stellung zu bringen und zusammen mit dem Gruppenführer eine Atemschutzüberwachung durchzuführen. Bei der technischen Hilfeleistung auf einer Übungs-Autobahn richteten die Nachwuchsfeuerwehrler mit Unterstützung der aktiven Mannschaft einen Bereitstellungsplatz für technische Geräte ein und übernahmen die Betreuung von Verletzten. Unmittelbar nach jeder Übung gab es zu den Abläufen im Einsatz für alle Beteiligten eine ausführliche Nachbesprechung und wertvolle Anregungen der beiden Lehrkräfte der Feuerwehrschule. Besonders viel Wert legten die Ausbilder beispielsweise auf die genaue Befehlsgebung der Führungskräfte und gutes Teamwork der Mannschaft, um Verletzte möglichst schnell zu retten.

Ebenfalls mit in Geretsried waren acht Kammeraden der Feuerwehr Erlstätt. Gemeinsam erlebten wir einen eindrucksvollen, lehrreichen und spannenden Tag.

 

 

 

  • DSC_3150
  • DSC_3152
  • DSC_3153
  • DSC_3161
  • DSC_3164
  • DSC_3166
  • DSC_3171
  • DSC_3172
  • DSC_3176
  • DSC_3178
  • DSC_3182
  • DSC_3184
  • DSC_3189
  • DSC_3191
  • DSC_3192
  • DSC_3193
  • DSC_3194
  • IMG_0534
  • IMG_0535

 

Hinweis: Leider dürfen aus rechtlichen Gründen keine Bilder, auf denen Mitglieder der Jugendfeuerwehr zu sehen sind, veröffentlicht werden. Sobald sich Jugendliche im unmittelbahren Gefahrenbereich aufhalten müssen diese älter als 16 Jahre sein. Da dies rein aus den Bildern heraus nicht zu erkennen ist, sind leider keine Bilder über die Arbeit unserer Jugendfeuerwehr zu sehen. 

 

Montag, 24. Juli 2017