Fachgruppe Gefahrgut - Technik

Etwa zwei Drittel aller Gefahrgüter werden heute auf Straße und Schiene transportiert. Von Chemikalien, Flüssiggas, Feuerwerkskörpern, Benzin, Heizöl, Düngemitteln, Klinikabfällen und radioaktiven Stoffen gehen aufgrund ihrer Eigenschaften besondere Gefahren aus. Kommt es bei Handhabung, Lagerung oder Transport zu einem Unfall mit den Produkten, gefährden die Stoffe Personen, Umwelt und Sachwerte. Aufgabe der Feuerwehr ist dabei primär, gefährdete Personen zu retten und in Sicherheit zu bringen, die Unfallstelle zu sichern und das Schadensgebiet abzusperren. Parallel dazu muss das Gefahrgut identifiziert und dessen Ausbreitung durch Einsatzmaßnahmen verhindert werden.
Rettung und Bergung erfolgen unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen. Chemikalienschutzanzüge und Atemschutzgeräte schützen unsere speziell ausgebildeten Einsatzkräfte während der Arbeit. Unterstützung erhalten wir im Bedarfsfall vom Hilfeleistungssystem der Chemischen Industrie (TUIS), von Umweltbehörden und Einheiten des Katastrophenschutzes.

Montag, 24. Juli 2017