Brandgefahr im Kinderzimmer


Was Eltern tun können, um ihr Kind zu schützen:

Die Hauptbrandlast bei einem Feuer in der Wohnung besteht aus Gebrauchsgegenständen, an die keine oder nur sehr geringe Anforderungen hinsichtlich der Brandsicherheit gestellt werden.
In Kinderzimmern findet man viele Dinge, die sich schnell entzünden:
Bettpolster, Kissen, Teppichboden, elektrische Geräte, Kuscheltiere und Unmengen an Büchern, Holz- und Plastikspielzeug. Diese Gegenstände sind im wahrsten Sinne des Wortes „brandgefährlich“.

Für die Sicherheit Ihres Kindes sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Installieren Sie einen Rauchmelder im Kinderzimmer. Rauchmelder können Leben retten!
  • Versehen Sie alle Steckdosen mit einer Kindersicherung.
  • Bewahren Sie alle Arten von Zündmitteln, Kerzen, brennbare Flüssigkeiten und Wunderkerzen unter Verschluss außerhalb des Kinderzimmers auf.
  • Bevorzugen Sie schwer entflammbares Material. Einige Schaumstoffmatratzen wirken wie Grillanzünder; Plastikspielzeug ist sehr leicht entflammbar. Eine Verbrennung erfolgt hier mit erheblicher Wärme- und Rauchentwicklung.
  • Betreiben Sie im Kinderzimmer keine mobilen Heizgeräte. Diese können umgestoßen werden, verleiten zum Spielen. Im Übrigen können sich Kinder daran leicht verbrennen. Wenn Sie dennoch auf den Betrieb solcher Geräte nicht verzichten möchten, versehen Sie das Gerät mit einem Sicherheitstemperaturbegrenzer und beaufsichtigen Sie das Kind, solange das Heizgerät eingeschaltet ist.
  • Beim Kauf von elektrischen Geräten sollten Sie darauf achten, dass diese ein anerkanntes Prüfsiegel (z.B. CE Zeichen oder VDE Siegel) führen.
  • Im Kinderzimmer sind fest montierte Leuchten außerhalb der Reichweite des Kindes besonders gut geeignet. Diese können so weder zum Beleuchten der selbst gebauten Spielhöhle benutzt, noch mit Textilien abgehängt werden. Leuchten sollten Sie mit Energiesparlampen ausstatten. Diese setzten weniger Wärme frei als herkömmliche Glühlampen und sind daher als Zündquelle eher unwahrscheinlich. Leselampen - zum Beispiel neben dem Kinderbett - sollten gegen Umfallen gesichert werden, um ein Entzünden des Bettes zu verhindern.
  • Sensibilisieren Sie Ihr Kind im Umgang mit Feuer und besprechen Sie einen möglichen Ernstfall.
  • Im Falle eines Brandes verlassen sie umgehend die Wohnung, schließen Sie dabei alle Türen und wählen sie den Notruf 112.
Dienstag, 26. September 2017